Frei nach T-800: I’ll be back with a very great Käse-Lasagne

Nicht das Sie glauben, ich habe mit meinem dicken Bauch in der Sonne gelegen … nee nee, ich war unpäßlich, ausgeknockt, malade, indisponiert etcetera etcetera. Ich merke, ich muss ganz schön viel nachholen.

Aber das ALLERALLERALLERWICHTIGSTE mit einem dicken Dankeschön verbunden:

Frøken Fluesvamp – Fräulein Fliegenpilz hat mich für den „Liebster Award“ vorgeschlagen. Hand aufs Herz … ich war wirklich baff. Musste 2x lesen (das erste Mal dachte ich noch: verdammt, da fliegt noch jemand mit dem Namen EssBotschaft durch’s Netz), glaubte es beim zweiten Mal, reichte das Handy (da hatte ich die Nachricht aufgerufen) an den Liebsten weiter mit den Worten: das glaubst du nicht! Guck, guck, guck, hach, ich bin so aufgeregt, lies, lies,lies …und freute und freu mich immer noch sehr darüber, da ich diesen Award und seinen Sinn und Zweck gut finde. An dieser Stelle auch noch einmal ein dickes Dankeschön an meine Follower: Ihr alle habt wunderbare Blogseiten, die ich immer mit viel Genuss lese.

liebster-award-logo

Zum Award, den Fragen von Frøken Fluesvamp und meinen Antworten, meinen Nominierungen und den dazugehörigen Fragen komme ich morgen.

Damit ich wieder warmlaufe, ein Nudel-Rezept. Ich wollte Manicotti-Nudeln, bekam diese nicht und musste auf Lasagne-Platten zurückgreifen. Deswegen wurde aus Käse-Manicotti nun Käse-Lasagne. Das Rezept stammt aus dem Buch „Müsli für den Mörder“ von Diane Mott Davidson. (Ich war im Antiquariat und habe einen Sack voll Bücher vom ECON Verlag erworben). Und Leute: Diese Käsesauce ist der Hammer. Ach, noch etwas. Im Rezept steht Ricotta. Mein kleiner Einkaufsladen hatte also nicht nur diese Nudeln nicht, nein, Ricotta gab es diesmal auch nicht. Also musste ich mir etwas einfallen lassen, surfte im Internet herum und bin auf der Seite Bengelchen’s Chaosleben fündig geworden.

„Ricotta“ selber gemacht: 3 Becher Schmand, 1 Liter Wasser, 1 Liter Milch, etwas Zitronensaft. Ein Leinentuch, Sieb und eine Schüssel.thumb_IMG_3633_1024

Schmand in einen Topf geben und vorsichtig erhitzen. Milch und Wasser dazugeben. Aufkochen. Etwas Zitronensaft beifügen. Milch beginnt zu gerinnen. Herd ausschalten, den „Ricotta“ abschöpfen und in die mit dem Tuch und Sieb ausgelegte Schüssel geben und abtropfen lassen.

Käse-Lasagne

Für die Soße:

  • 1 große Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen gepresst oder gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • 340 g Tomatenmark
  • 300 ml Wasser
  • 2 EL fein gehackte, frische Oreganoblätter
  • 1 kleines Lorbeerblatt
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Nudeln hier: vorgekochte Lasagne-Blätter

Für die Füllung:

  • 1 1/2 Tassen Ricotta
  • 6 große Eier
  • 350 g Fontinakäse, gerieben
  • 125 g Mozzarella-Käse, gerieben
  • 30 g frisch geriebenen Parmesan
  • 6 EL weiche Butter
  • 1 TL Salz
  • 1/4 TL frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
  •  2 TL fein gehackte frische Basilikumblätter
  • frisch geriebenen Parmesankäse zum Bestreuen

Und so wird es gemacht:

  • Backofen auf 175 Grad vorheizen
  • Für die Soße die Zwiebeln und den Knoblauch bei mittlerer Hitze glasig schmoren
  • Tomatenmark zugeben und verrühren
  • Nach und nach das Wasser zugeben
  • Gewürze hinzu und auf kleiner Flamme köcheln lassen. Fertig
  • In einer großen Schüssel den Ricotta mit den Eiern verquirlen und gut vermengen
  • Die geriebenen Käse und die weiche Butter zugeben
  • Gut verrühren
  • Salz, Pfeffer, Basilikum untermengen
  • Auf kleiner Stufe verquirlen. Gut verrühren. Fertig
  • Eine kleine Form einfetten
  • Ein wenig Soße in die Form geben
  • Lasagne-Blatt auf die Soße geben
  • Wieder die Soße
  • Nudel
  • Soße
  • Immer abwechselnd, mit Nudel enden
  • Über alles die Tomatensoße geben
  • Mit Parmesankäse bestreuen
  • Etwa 20 Minuten backen bis der Käse geschmolzen ist und die Soße Blasen wirft
  • Servieren und Genießen (schmeckt auch kalt!)

thumb_IMG_3644_1024

 

Advertisements

4 Kommentare zu „Frei nach T-800: I’ll be back with a very great Käse-Lasagne

  1. Oh wie ich mich freue, dass Du Dich so freust!!!! 😀 Und ich habe ganz ähnlich reagiert: „Wie, was, ich?! Neeeee, ähm – doch! Oh…OOOOH!!!“ Und ich freu mich schon sooooo sehr auf Deinen Beitrag (und alle weiteren, die da noch kommen!). Schön, dass Du wieder auf dem Damm bist! Herzlichst, Frøken Fluesvamp

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s